Wer nicht spielt kann nicht gewinnen

Home Verein Service Bundesliga Handball Abteilungen Kontakte Impessum

 

 

 

 
 

 

 
 
Männer - Bezirksliga B

 

12.04.2013

 
TV Mainzlar - HSG Mörlen 

 

 
(mos) Zu ungewohnter Zeit tritt die 2.Männermannschaft am Wochenende zum nächsten Heimspiel an. Am Sonntag empfängt man bereits um 13.30 Uhr (!) die HSG Mörlen und will versuchen, seine beeindruckende Heimbilanz weiter auszubauen.
 
Aber Vorsicht: Der Gast braucht noch jeden Punkt für den Klassenerhalt und konnte in der Vorwoche einen tollen 29.25-Heimsieg gegen Rechtenbach verbuchen.
 
Man sollte also mehr als gewarnt sein…
 
Ein weiterer Grund, Mörlen nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, ist das Hinspiel. Der TVM gewann zwar mit 30:25, zeigte dabei aber keine gute Leistung und konnte sich vor allem bei Flo Kuhnhenne bedanken, der vor seiner Rückkehr in die 1.Mannschaft „unten“ aushalf und das Team zum Sieg führte.
 
Die HSG Mörlen konnte durch den erwähnten Heimsieg gegen Rechtenbach die Niederlagen-Serie stoppen und überholte den Gegner damit. Wahrscheinlich steigt zwar nur der Letzte in dieser Saison ab...der drittletzte Platz, den die HSG aber momentan innehat, reicht aber 100 prozentig für den Klassenerhalt.
 
Daher erwartet Mainzlar sicherlich eine kampfstarke Gastmannschaft, die ähnlich wieder der TVM mit vielen Ausfällen im Laufe der Runde zu kämpfen hat. In den letzten Wochen stießen einige A-Jugendliche zur Mannschaft, die das Team deutlich verstärkten.
 
„Leader“ der Mannschaft ist Torhüter und Routinier Christian Langer, der auch im Hinspiel eine überragende Leistung zeigte.
 
Dennoch muss das Ziel für den TV Mainzlar natürlich ein Heimsieg sein. Immerhin ist man mittlerweile seit 10 Heimspielen ungeschlagen. Und auch bei der Vorwochenniederlage in Eibelshausen hielt man super dagegen, musste aber den 9 Ausfällen dann doch Tribut zollen.
 
Und auch in dieser Woche werden dem TVM einige Spieler fehlen.
 
Thomas Gutowski wird, wie bereits berichtet, in dieser Saison nicht mehr auflaufen. Für ihn rückt am Sonntag Karsten Burbach in den Kader auf.
 
Ausfallen werden zudem Christian Lindenstruth (beruflich verhindert) und Jannis Althen, dessen Knieverletzung aus dem letzten Spiel noch immer Probleme macht. Zudem fehlt Jannik Weimar nach seiner Meniskus-OP und auch hinter Paddy Borde stehen aufgrund seiner Knieprobleme noch Fragezeichen.
 
Dafür sind im Gegensatz zum Eibelshausen-Spiel aber Jens Wagner, Marco Kern, Sascha Schmidt und erstmals seit Januar auch Markus Fritscher wieder im Kader.
 
Dadurch hat man wieder einiges an Alternativen zur Verfügung, sodass man das Projekt „Heimsieg“ optimistisch angehen kann.
 
Um Mörlen zu schlagen, muss der TVM wieder eine aggressive Abwehr aufs Parkett bringen, so wie das in den letzten Spielen gelang. Zudem muss man eine bessere „erste und zweite Welle“ spielen als in den letzten Partien,  in denen man doch viele Bälle im Spielaufbau leichtfertig verschenkte. Zudem darf man natürlich nicht den starken Gäste-Torhüter warm werfen.
 
Sollte dies beherzigt werden, stehen die Chancen gut für unsere Jungs. Zudem hofft die 2.Mannschaft auf eine ebenso tolle Unterstützung der Zuschauer wie in den letzten Heimspielen.
 
Gönnen Sie sich nach dem „Sonntagsbraten“ doch noch eine doppelte Portion Männerhandball, quasi als Nachtisch. Unterstützen Sie zunächst die 2.Mannschaft und anschließend unsere „Erste“ gegen Heuchelheim. Für beiden Mannschaften ist es bereits das vorletzte Heimspiel. Es gibt also nicht mehr viele Möglichkeiten für einen Hallenbesuch. Man sieht sich am Sonntag!

       

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
   

©  TV 1905 Mainzlar