Wer nicht spielt kann nicht gewinnen

Home Verein Service Bundesliga Handball Abteilungen Kontakte Impessum

 

 

 

 
 

 

 
 
Männer - Bezirksliga B

 

24.02.2013

 
TV Mainzlar - HSG K/P/G/Butzbach   25:23 (14:12)

 

 
(mos) Nach dem unerwarteten Punktgewinn gegen Florstadt in der Vorwoche hat der TVM nachgelegt. Gegen die starke HSG K/P/G/Butzbach gelang der Truppe um Jens Wagner beim 25:23 (14:12) endlich der erste Rückrundensieg. Allerdings konnte man nicht an die spielerisch starke Leistung des Florstadt-Spieles  anknüpfen. In einer hart umkämpften Partie machte letztlich der überragende Torhüter Benni Schmidt den Unterschied und sicherte den Mainzlarer Heimsieg fast im Alleingang.
 

 
Beide Teams hatten vor der Begegnung mit Ausfällen zu kämpfen. Bei den Gästen fehlte der gefährliche Kreisläufer Jan Schier krankheitsbedingt. Der TVM musste krankheits- und verletzungsbedingt auf Thomas Gutowski, Markus Fritscher, Thorsten Schlapp und Daniel Baldauf verzichten und war damit noch schwer geschwächt.
 

 
Zu Beginn des Spieles war der TVM äußerst präsent. Die ersten 3 Angriffe wurden verwandelt; in der Deckung stand man sehr aggressiv und zwang die Gäste zu Würfen aus der 2.Reihe.
 
Aus der 3:1-Führung wurde bis zur 15.Minute ein 8:5. Vor allem die Abwehr konnte in dieser Phase gefallen. In den Folgeminuten brachte der TVM durch extrem statisches Angriffspiel den Gast aus Butzbach wieder zurück. Viel zu unvorbereitet wurde das Anspiel an den Kreis gesucht, statt den Gegner erst mal in Bewegung zu bringen Zahlreiche Ballverluste musste der TV verzeichnen, die der Gast durch Wießner und Spielertrainer Sohn immer wieder zu leichten Gegenstoßtoren nutzen konnte.
 

 
Beim 11:11 nach 23 Minuten musste Trainer Marc Steinert mit einer Auszeit reagieren, was das Angriffspiel in der Folge auch wieder ordnete.
 
Bis zum Pausenpfiff des starken Schiedsrichtergespannes Fiedler/Foos konnte man sich eine 14:12-Führung erarbeiten.
 

 
In der 2.Halbzeit entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Vor allem der starke Gäste-Mittelmann Andy Schuster war wieder einmal von der TV-Deckung nicht zu kontrollieren. Zwischen dem 17:16 (38.) und dem 19:18 (49.) entwickelte sich ein sehr zähes Spiel, dass von starken Abwehrreihen und noch stärkeren Torhütern geprägt wurde.
 
Beim 20:20 hatte Butzbach ausgeglichen, war in Überzahl und hätte das Spiel eventuell drehen können, doch die HSG vergab in relativ kurzer Folge gleich 3 Siebenmeter! Paddy Borde sorgte trotz Unterzahl für die 22:21-Führung und nach einer tollen Parade von Benni Schmidt erzielte Helge Hessler das 23:21 (56.).
 
Gleich zweimal hatte man danach die Möglichkeit das Spiel zu entscheiden, doch sowohl Hessler im Gegenstoß als auch Marco Kern scheiterten, sodass Butzbach in der Schlussminute auf 23:22 verkürzen konnte.
 

 
Bei einer offenen Manndeckung erzielte Jens Wagner das vorentscheidende 24:22 und nach einer neuerlichen Parade Benni Schmidts machte sein Bruder Sascha mit dem 25:22 alles klar. Andy Schuster krönte seine starke Leistung, als er in der Schlusssekunde von der Mittellinie zum 25:23-Endstand in den Winkel traf.
 
Letztlich konnte sich der TVM dank einer starken kämpferischen Leistung und eines überzeugenden Torhüters den Sieg verdienen, hatte aber auch das nötige Quäntchen Glück auf seiner Seite.
 

 
Im Derby gegen die HSG Wettenberg am kommenden Sonntag dürfte eine stärkere Leistung vonnöten sein, möchte man seine Heimserie von nun sieben ungeschlagenen Spielen in Folge weiter ausbauen.
 
Aber auch solchen „Kampfspiele“ müssen erst einmal gewonnen werden, zumal der Gegner tabellarisch ja auch vor dem TVM stand und noch weiterhin steht.

 

Bilder: Hans-Werner Weil        

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
   

©  TV 1905 Mainzlar