Wer nicht spielt kann nicht gewinnen

Home Verein Service Bundesliga Handball Abteilungen Kontakte Impessum

 

 

 

 
 

 

 
 
Männer - Bezirksliga B

 

02.12.2012

 
TV Mainzlar - TSV Griedel   30:27 (20:13)

 

 
(mos) Dank einer überragenden 1.Halbzeit gelang der 2.Männermannschaft des TV Mainzlar ein letztlich verdienter 30:27-Heimsieg gegen den TSV Griedel! Mit dem 3 ungeschlagenen Spiel in Serie, was gleichzeitig den besten Lauf seit April 2011 bedeutet, konnte man sein Punktekonto ausgleichen (11:11) und entfernte sich damit weiter von den Abstiegsrängen.
 

 
Der Gast aus Griedel, der fast durch die Bank aus jungen Spielern bestand, war unter anderem mit der Empfehlung eins Sieges gegen Tabellenführer Münzenberg und insgesamt 13:7 Punkten angereist.
 

 
Doch schon zu Beginn machte der TV Mainzlar deutlich, dass man auch im 4.Heimspiel in Folge unbesiegt bleiben wollte. Die Routiniers Sascha Schmidt und Marco Kern sorgten in der Abwehr für Sicherheit. In Angriff sorgte zunächst der bärenstarke Lukas Bauer mit seinen Toren dafür, dass der sich TVM schnell eine 3 Tore-Führung erspielen konnte (7:4). Das Highlight in dieser Phase war sicherlich das Anspiel vom „Grafen“ Markus Fritscher hinter dem Rücken zu Kreisläufer Sascha Schmidt, der eiskalt vollstreckte.
 

 
Der TSV fand in der Deckung kein Mittel gegen das variable Mainzlarer Angriffsspiel und als der Griedeler Coach Weisel beim 10:6 aus TVM-Sicht seine Auszeit nahm und seine Deckung auf 4:2 umstellte, „antwortete“ TVM-Trainer Marc Steinert mit der Hereinnahme eines zusätzlichen Rückraumspielers. Daniel Baldauf führte sich auch gleich hervorragend ein und nutzte die Freiräume zu 3 blitzsauberen Toren in Folge.
 

 
In der Deckung stand man nach wie vor hervorragend und ein Benni Schmidt in toller Form sorgte dafür, dass man sich auf 14:8 (20.min) absetzen konnte.
 
In den letzten Minuten hatte man einige Probleme mit dem agilen Halblinken und dem wuseligen Mittelspieler der Gäste, allerdings lief das Angriffspiel immer noch erstklassig, sodass man vom Vorsprung nichts einbüßte, sondern diesen sogar noch leicht ausbauen konnte (20:13).
 

 
Der Vorsprung blieb zu Beginn von Halbzeit 2 bestehen (22:15), allerdings ließ der TVM in dieser Phase bereits 4 hundertprozentige Torchancen liegen und verpasste es so, die Partie bereits zu entscheiden.
 
Der TSV stand jetzt aggressiver in der Deckung und der Torhüter der Gäste steigert sich enorm.
 

 
So entwickelte sich ein Spiel der vergebenen Chancen! Mainzlar tat sich im Angriff nun schwer, verstrickte sich aber auch viel zu sehr in Einzelaktionen. Und auch in der Deckung fehlte oftmals das Timing, wann man attackieren und wann man defensiv agieren musste.
 
Durch einen Rückraumkracher von Lukas Bauer blieb der Vorsprung nach 50 Minuten aber relativ konstant.
 
In der Folge litt der TVM aber unter einigen seltsamen Schiedsrichterentscheidungen und 2 weitere vergebene freie Chancen sorgten dafür, dass  Griedel zunächst auf 27:24 (53.) und schließlich auf 28:26 (57.) verkürzten konnte.
 

 
Marco Kern entschied die Partie dann aber von Kreis, und nach einer weiteren Parade von Benni Schmidt war der Sieg sichergestellt.
 
Marco sicherte sich dann noch den Applaus der zahlreichen Zuschauer und besonders den Dank der Mannschaft, als er den 30.Treffer anbringen konnte.
 

 
Aufgrund der überragenden 1.Hälfte ein verdienter Sieg des TV Mainzlar. Zudem traf man auch auf einen starken Gegner, der schon mehrere Ausrufezeichen in dieser Saison gesetzt hatte.
 
Mit nunmehr 11:11 Punkten schiebt man sich ins Mittelfeld der Tabelle und kann die letzten beiden Partien des Jahres beruhigt angehen.
 

 
Am kommenden Sonntag wartet auf den TVM das Derby bei der wiedererstarkten KSG Bieber, gegen die man im Vorjahr beide Duelle überdeutlich verlor. Es gibt also noch etwas gutzumachen…



 

Bilder: Hans-Werner Weil        

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
   

©  TV 1905 Mainzlar