Wer nicht spielt kann nicht gewinnen

Home Verein Service Bundesliga Handball Abteilungen Kontakte Impessum

 

 

 

 
 

 

 
 
Männer - Bezirksliga B

 

16.11.2012

 
TV Mainzlar- HSG Eibelshausen/Ewersbach  

 

 
(CS) Am 9. Spieltag der Bezirksliga B empfängt die 2. Männermannschaft des TV Mainzlar die Mannschaft der HSG Eibelshausen/Ewersbach. Die Gastgeber aus Staufenberg hoffen dabei erneut auf eine Rehabilitation nach dem blamablen Auftritt am Samstag in Vollnkirchen.
 
Die Gäste stehen nach dem 8.Spieltagen mit einer Bilanz von 12:4 Punkten auf dem zweiten Platz hinter der Punktgleichen Mannschaft aus Münzenberg.
 
Somit kann man sagen dass am Sonntag eine echte Spitzenmannschaft nach Lollar kommt welche auch die Position des klaren Favoriten einnimmt.
 
Dies wäre auch im letzten Jahr passiert als Eibelshausen vor der Winterpause noch auf dem zweiten Platz lag und als Aufstiegskandidat galt.
 
Allerdings fielen in der Rückrunde sage und schreibe 5(!) Stammspieler mit Kreuzband-rissen oder anderen schweren Verletzungen aus sodass die HSG am Ende auf einen Mittelfeldrang abstürzte.
 
Die Mannschaft um Trainer Marc Steinert hat vor dem Spiel am Sonntag aber weitaus mehr Sorgen als der Gegner.
 
Nach der besagten desolaten Leistung am Samstag muss der TV Mainzlar wieder die richtige Dosis Aggressivität in der Abwehr finden um nicht erneut unter die Räder zu geraten wie in Vollnkirchen.
 
Personell kann der TVM bis auf Daniel Baldauf (Staatsexamen) und Patrick Borde (Magen Darm) wider aus dem Vollen schöpfen.
 
Wichtig wird es vor allem sein den erneut starken Rückraum um Mittelmann Marius Herrmann nicht ins Spiel kommen zu lassen. Die HSG verfügt über eine junge Truppe die sowohl schnell hinten raus spielen kann aber auch aus der zweiten Reihe werfen kann.
 
Dem TV Mainzlar sollte dennoch Mut machen dass man in den letzten Jahren immer gut gegen die Mannschaft in Orange aussah und man zuhause oft ein ganz anderes Gesicht zeigte als auswärts.
 
Die HSG auf der anderen Seite hat ihre beiden Saisonniederlagen bisher allesamt auswärts kassiert. Wenn man an die Leistungen gegen Linden und Herborn anknüpfen kann, und es endlich einmal schafft die Fehler im Angriffspsiel zu minimieren, dann ist man auch in der Lage gegen dieses Spitzenteam etwas Zählbares zu holen.

       

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
   

©  TV 1905 Mainzlar