Wer nicht spielt kann nicht gewinnen

Home Verein Service Bundesliga Handball Abteilungen Kontakte Impessum

 

 

 

 
 

 

 
 
Männer - Bezirksliga B

 

30.09.2012

 
TV Mainzlar - HSG Herborn/Seelbach   27:22 (14:13)

 

 
(mos) Am 3.Spieltag der Bezirksliga B-Saison ist dem TV Mainzlar eine faustdicke Überraschung gelungen. Im Heimspiel gegen die HSG Herborn/Seelbach siegte man völlig unerwartet mit 27:22 und beendete damit die eineinhalbjährige Siegesserie der Gäste! Mit einer überragenden Mannschaftsleistung konnte man den 2.Saisonsieg feiern und holte sich damit auch Selbstvertrauen für die nun anstehenden 3 Auswärtsspiele…
 

 
Der TVM konnte am Sonntag auf eine vollbesetzten Kader zurückgreifen! Helge Hessler war zwar aufgrund einer Knieverletzung etwas angeschlagen, stand aber dennoch zur Verfügung. Und auch Marco Kern gab nach dem Warmlaufen „grünes Licht“, sodass er sein Saisondebüt feiern konnte.
 

 
Nach einer schnellen 0:2-Führung der Gäste kam der TVM langsam, aber sicher in Tritt! Besonders der starke Lukas Bauer drückte dem Spiel zu Beginn seinen Stempel auf! Beim 4:3 lag der TV erstmals in Front! Das Deckungszentrum um Sascha Schmidt und Konstantin Sacher konnte die Kreise von Spielmacher Henss hervorragend einengen; lediglich der starke Linksaußen konnte sich des Öfteren in Szene setzen!
 
Im Angriff zog Regisseur Jens Wagner wie gewohnt gekonnt die Fäden und traf mit einer hervorragenden Einzelleistung samt anschließendem Heber zum 9:5 nach 17 Minuten!
 

 
Nach einer Auszeit der Gäste kam das Mainzlarer Spiel etwas ins Stocken. Auch bedingt durch Wechsel ging etwas der Schwung verloren; zudem beschäftigte man sich zu lange mit zugegeben etwas kuriosen Pfiffen der beiden Schiedsrichter. So konnte Herborn bis zum Pausenpfiff auf 14:13 verkürzen und hatte sogar noch die Chance auf den Ausgleich, doch ein Siebenmeter mit Ablauf der Spielzeit landete an der Hallenwand.
 

 
In der 2.Halbzeit entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, das geprägt war von aggressiver Abwehrarbeit auf beiden Seiten. Die Führung wechselte stetig; kein Team konnte allerdings mehr als eine 1 Tore-Führung vorlegen.
 
Bis zum 20:20 nach 47 Minuten war der Spielausgang völlig offen!
 
Herborn hatte erneut die Chance auf die Führung, doch der von Trainer Marc Steinert ins Tor beorderte A-Jugend-Torhüter Pascal Solbach „guckte“ den Ball in seinem 1.Männerspiel an den Pfosten.
 

 
Daniel Baldauf brachte den TVM in Führung, Marco Kern legte nach! Beim Stand von 23:21 sieben Minuten vor Schluss war der TVM in Unterzahl, doch Lukas Bauer gelang von Linksaußen das 24:21. Herborn ließ gleich 2 Hundertprozentige von Rechtsaußen liegen und Jens Wagner erzielte mit einem Notwurf unter Zeitspieldruck das 25:21.
 

 
5 Minuten vor dem Ende nahm der Gast nochmals eine Auszeit und versuchte es nochmal mit einer offeneren Deckung, doch Paddy Borde entschied von Rechtsaußen mit dem 26:22 die Partei, zumal die Abwehr bombensicher stand und Torhüter Solbach sein Tor in den letzten Minuten geradezu vernagelte. Routinier Thorsten Schlapp erzielte mit der Schlusssirene den letzten Treffer der Spieles, der bereits im unbändigen Mainzlarer Jubel unterging.
 

 
Unter dem Strich ein hochverdienter Sieg des TVM  gegen einen scheinbar übermächtigen Gegner, den man aber mit enormen Einsatz und Aggressivität in Schach halten konnte.
 
Zudem machte die deutlich bessere Chancenverwertung des TVM in der Schlussviertel-stunde den Unterschied, denn der Gast ließ wie bereits erwähnt mehrere freie Einwurfchancen liegen.
 

 
Mit dieser Leistung im Rücken kann der TV Mainzlar selbstbewusst die kommenden 3 Aufgaben angehen, die allesamt auswärts zu bewältigen sind. Zwar stehen dann manche Spieler nicht zur Verfügung, dennoch hat man momentan noch die eine oder andere Option, um um weitere Pluspunkte zu kämpfen. Mut sollte die Leistung gegen Herborn/Seelbach allemal gemacht haben.

 

 

 

Bilder: Hans-Werner Weil        

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
   

©  TV 1905 Mainzlar