Wer nicht spielt kann nicht gewinnen

Home Verein Service Bundesliga Handball Abteilungen Kontakte Impessum

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 

 

Frauen 2 - Bezirksliga C Nord

 

16.02.2013

 
TV Mainzlar - HSG Marburg/Cappel
  23:29 (11:11)
 

 
Das Topspiel der Saison
 
An diesem Samstagabend empfingen die zweiten Frauen des TV Mainzlar den Tabellenersten aus Marburg/Cappel. Vor zahlreich erschienen Zuschauern war von Anfang an klar, dass dieses Spiel hart umkämpft werden sollte, beide Mannschaften wollten diese Halle als Sieger verlassen.
 

 
Die Partie begann schnell, doch noch bevor das erste Tor fiel, verletzte sich die Mainzlarer Torhüterin bei einer Parade in der 3. Minute so schwer, dass sie nicht mehr weiterspielen und ins Krankenhaus gebracht werden musste.
 

 
Doch das Spiel musste weitergehen, beide Mannschaften kamen nach diesem ersten Schock gut ins Spiel, die Führung wechselte ständig, vom 2:1 in der 8. Minute, bis zum 5:7 in der 17. Minute. Beide Teams schenkten sich nichts, es war ein hartes Spiel, indem der TV Mainzlar streckenweise Schwierigkeiten hatte, die Kreisläuferin der gegnerischen Mannschaft unter Kontrolle zu bekommen. Doch kämpfte sich die Heimmannschaft heran, durch einige gut gespielte Angriffe führte man in der 26. Minute sogar mit 10:8 Toren. Doch die Gäste der HSG kamen wieder heran, zur Halbzeitpause stand es 11:11 und der Ausgang des Spiels war völlig offen, es war eine Partie auf Augenhöhe.
 

 
Auch die zweiten 30. Minuten begannen schnell, doch traf Marburg/Cappel nun zu einfach aus dem Rückraum, die Mainzlarer Abwehr schien noch nicht zurück ins Spiel gefunden zu haben, in der 35. Minute hatten die Gäste eine 12:15 Führung herausgespielt. Der TV reagierte und stellte auf eine 4:2-Deckung um, doch brachte die zunächst nicht den erhofften Erfolg. Nach weiteren vermeidbaren Toren des Tabellenersten und einigen unglücklichen und zu schnellen Anschlüssen der Gastgeber, stand es in der 50. Minute 18:24. Doch die Mainzlarer Spielerinnen knickten nicht ein, sie kämpften weiter und kamen in der 53. Minuten nach zwei schön herausgespielten Tempogegenstößen beim Spielstand von 20:24 wieder heran.
 

 
Um die Partie doch noch zu drehen, setzten die Trainer der Gastgeber nun auf volles Risiko und stellten auf eine 3:3-Deckung um. Leider reichte es letztendlich nicht mehr, als es in der 59. Minute die erste Zwei-Minuten-Strafe des Spiels gegen den TV Mainzlar gab, war die Partie bereits entschieden. Die Begegnung der beiden Mannschaften endete schließlich mit einem 7-Meter für die Gäste, die mit 23:29 Toren gewannen.
 
Die Mannschaft dankt den vielen Zuschauern, die sie so lautstark unterstützten und wünscht Selina von Herzen eine gute Besserung.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder: Hans-Werner Weil 
 
 
 

©  TV 1905 Mainzlar