Wer nicht spielt kann nicht gewinnen

Home Verein Service Bundesliga Handball Abteilungen Kontakte Impessum

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 

 

Frauen 2 - Bezirksliga C Nord

 

03.02.2013

 
TV Mainzlar - TV Gladenbach
  24:16 (12:8)
 

 
Schwache erste, bessere zweite Halbzeit
 
An diesem Sonntagnachmittag empfing die zweite Frauenmannschaft des TV Mainzlar zu Hause den TV Gladenbach. Das Hinspiel hatte man deutlich mit 13:31 gewonnen und so wollte man, auch aufgrund des verlorenen Spiels letzte Woche, hier wieder deutlich machen, wieso man so weit vorn in der Tabelle steht.
 
In der dritten Minute erzielten die Mainzlarerinnen dank einer Balleroberung in der Abwehr das 1:0, doch die ersten 30 Minuten sollten zäh und schwierig werden. Zwar verwarfen die Gäste ihren ersten von einigen 7-Metern, doch konnten sie in der 6. Minute zum 1:1 ausgleichen. Der Gastgeber schaffte es nicht sich abzusetzen, die Abwehr hatte Probleme mit dem Angriffsspiel der Gladenbacherinnen. So stand es zur Halbzeitpause 9:8 für den TV Mainzlar, dieses Spiel war noch nicht gewonnen.
 
Die zweiten 30 Minuten begann Mainzlar in Unterzahl, doch wurde das Spiel nun schneller. Durch die Umstellung auf eine 5:1 Abwehr bekam man die Gäste besser unter Kontrolle, der Angriff wurde immer wieder unterbrochen und so auch Bälle abgefangen. In der 40. Minute stand es ein letztes Mal unentschieden beim 13:13, von da an zeigte die Heimmannschaft ihr wahres Können. Mit einem nun schnellen Passspiel nach vorn und einigen Tempogegenstößen war das Spiel in der 50. Minute beim Spielstand von 20:14 so gut wie entschieden. Die Abwehr wusste nun mit dem Angriff der Gegner umzugehen, die nun kaum noch Tore warfen und auch die Mainzlarer Torfrau hielt ihren Kasten sauber.
 
So endete diese Begegnung schließlich 24:16 für den TV Mainzlar, dessen Spielerinnen zum Ende hin immer besser wurden und so verdient diesen Sieg errangen. Nun startet die Mannschaft motiviert in die Vorbereitung für das Topspiel am 16.02. um 19 Uhr zu Hause gegen den Tabellenersten aus Marburg/Cappel.
 
Über eine lautstarke Unterstützung freut sich die Mannschaft jetzt schon!

 
 
 
 

©  TV 1905 Mainzlar