Wer nicht spielt kann nicht gewinnen

Home Verein Service Bundesliga Handball Abteilungen Kontakte Impessum

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 

 

Frauen 2 - Bezirksliga C Nord

 

02.12.2012

 
TV Mainzlar - HSG Wettenberg
  29:21 (16:11)
 

 
Starke Leistung mit verdientem Sieg
 
An diesem Wochenende empfing die 2. Frauenmannschaft des TV Mainzlar die Gäste der HSG Wettenberg II. Das Spiel war mit Spannung erwartet worden, stand die HSG doch nur einen Platz vor dem TV Mainzlar, auf dem 3. Tabellenrang. Diesen wollten sich die Gastgeberinnen unbedingt erkämpfen und auch die Gäste wussten worum es ging.
 

 
Bereits in der 2. Minute der Partie hatte der TV Mainzlar eine Verletzte zu beklagen und musste früh umstellen. Trotz des ersten Schocks erwischte die Heimmannschaft einen guten Start und führte in der 5. Minute mit 3:1. Doch die Gäste aus Wettenberg ließen sich nicht abschütteln und glichen immer wieder aus, wie beim 6:6 in der 13. Minute.
 

 
Nach einer Auszeit seitens der Mainzlarer in der 19. Minute, stellten die Gastgeber auf eine 6:0-Deckung um, wodurch die Abwehr die bis dato schwer in Griff zu kriegende Kreisläuferin besser unter Kontrolle bekam. Dies spiegelte sich schnell im Punktestand wider, in der 23. Minute hatte der TV einen ersten Vorsprung herausgespielt (12:9). Nach einem Tempogegenstoß der Mainzlarer Spielerinnen führte man in der 28. Minute sogar mit 16:11 Toren und konnte mit diesem Abstand auch in die Halbzeitpause gehen.
 

 
Auch die zweiten 30. Minuten begannen schnell, die Gastgeber ließen sich die Führung nicht mehr aus der Hand nehmen und führten zwischenzeitlich deutlich mit 24:13 Toren (43. Minute), auch auf Grund einer top Torwartleistung. Leider kam es auch in der zweiten Halbzeit zu einer weiteren Verletzung auf Seiten der Heimmannschaft, die im Krankenhaus behandelt werden musste.
 

 
Letztendlich siegten die Frauen des TV Mainzlar verdient, dank einer starken Einzel- und Mannschaftsleistung, mit 29:21 Toren in einem wichtigen Spiel und konnten so auf den 3. Tabellenplatz vorrücken.

 

 

 

 

Bilder: Hans-Werner Weil 
 
 
 

©  TV 1905 Mainzlar