Wer nicht spielt kann nicht gewinnen

Home Verein Service Bundesliga Handball Abteilungen Kontakte Impessum

 

 

 

 
 

 

 
 
Männer - Bezirksliga B

 

05.05.2012

 
TV Mainzlar - SG Rechtebach   24:19 (13:7)

 

 
(mos) DER TV MAINZLAR HAT ES GESCHAFFT!!!
 
Dank einer sehr starken ersten Halbzeit, in der man den Grundstein zum Sieg legte, schlug man am letzten Spieltag den Gast aus Rechtenbach verdient mit 24:19 (13:7) und verhinderte damit den drohenden Abstieg! Es passte zu dieser verrückten Saison, dass man sich mit diesem Sieg nicht nur den Klassenerhalt sicherte, sondern sich sogar noch bis auf Tabellenplatz 8 schob, was gleichzeitig die beste Saisonplatzierung bedeutete.
 

 
Dabei standen die Vorzeichen wie bereits berichtet alles andere als gut! Neben den bereits feststehenden Ausfällen von Tim Weil und Mathias Grölz gesellte sich auch noch der in Wettenberg so starke Thomas Gutowski hinzu. Marco Kern war nach seiner OP wieder einsatzfähig, Sascha Schmidt und Marc Steinert standen aber quasi nur für den Notfall bereit.
 
Umso wichtiger für den TVM, dass sich der in heimatlichen Gefilden aufhaltende Sebastian „Addi“ Wagner per Internet über die missliche Lage informiert hatte und prompt seine Handballschuhe zum Heimatbesuch mitnahm. In seinem ersten Spiel seit anderthalb Jahren war er mit seinen 8 Toren einer der Matchwinner.
 

 
Doch die gesamte Mainzlarer Mannschaft zeigte in Halbzeit 1, was Abstiegskampf bedeutet. In der Abwehr wurde aggressiv verteidigt, Benjamin Schmidt dahinter war zunächst kaum zu überwinden. Beim 5:3 führte man erstmals mit 2 Treffern (12.). Rechtenbach versuchte über lange Angriffe den TV aus der Abwehr zu locken, was nicht gelang. Viele Würfe fanden sich im Block wieder; der TVM, angetrieben von Jens Wagner,  forcierte die erste und zweite Welle und setzte Treffer um Treffer. Beim 10:4 (22.)  sah sich der Gäste-Trainer zur Auszeit gezwungen. Zu uninspiriert war das Angriffsspiel der Strödter, Bruchmüller und Co.! Durch eine Umstellung auf eine offensive 3:2:1-Deckung bereitete man dem TVM zunächst Probleme. 3 Treffer in Folge und Rechtenbach war beim 10:7 durch den agilen Schetzkens wieder in Schlagdistanz!
 

 
Doch Mainzlar zeigte sich unaufgeregt und dem Druck des gewinnen Müssens gewachsen. Bis zur Pause trafen Markus Fritscher, Marco Kern und Konstantin Sacher zur 13:7-Führung!
 

 
Auch zu Beginn von Halbzeit 2 agierte Rechtenbach offensiv. Sascha Schmidt wurde eingewechselt und zerstörte mit 2 Treffern zum 14:7 und 15:7 die Hoffnung der Gäste auf ein schnelles Comeback in diesem Spiel. Nach wenigen Minuten wurde er aber vorsichtshalber ob der noch nicht vollständig ausgeheilten Verletzung wieder vom Platz genommen. Seinen wichtigen Beitrag hatte er in diesen wenigen Minuten ja bereits geleistet.
 

 
Bis zum 21:14 nach 46 Minuten hatte der TVM die Partie im Griff. Ein sehenswerter Dreher von Addi Wagner war in dieser Phase sicher das Sahnestück! Erst in der letzten Viertelstunde produzierte man einige Leichtsinnsfehler im Angriff. Das Zitterhändchen war jetzt doch bisweilen zu spüren; die Zeit wollte nicht vergehen. Und da auch die Abwehr nun etwas an Aggressivität eingebüßt hatte, nutzte der Gast dies, um nach 52 Minuten auf 22:18 heranzukommen.
 

 
Marc Steinert wurde nun auch aufs Feld beordert und sollte für Ruhe sorgen, was im Verbund mit Jens Wagner und Marco Kern auch gelang..näher als 4 Tore kam der Gast nicht mehr heran! Mainzlar spielte jetzt mit dem Rechtenbach-Stil von Halbzeit 1 die Angriffe gaaanz laaange aus und setzte dann gegen ungeduldige Gäste die Treffer.
 
Addi Wagner und Konstantin Sacher entschieden die Begegnung mit ihren Toren zum 23:18 und 24:18!
 

 

Der Jubel war nach dem Schlusspfiff dennoch verhalten. Nun war doch zu spüren, wie groß die Anspannung in diesem Spiel gewesen sein muss und nach den vielen, vielen Rückschlägen in dieser Saison war doch eine einzige riesengroße Erleichterung spürbar. Erst auf der Abschlussfeier und nach dem einen oder anderen Kaltgetränk wurde die Stimmung gelöster! Doch gerade wegen der vielen Nackenschläge war der Nichtabstieg des TVM letztlich verdient, da man des Öfteren weit über die Grenzen hinaus gehen musste.
 

 
In der kommenden Runde wird sich das Gesicht der Mannschaft wohl verändern. Trainer Gerd Ruschkowski gab mit dem Klassenerhalt sein Abschied von der 2.Mannschaft, auch Marco Kern wird dem Vernehmen nach seine Handballkarriere beenden! Beiden sei an dieser Stelle für ihre Leistung und ihren Einsatz gedankt.
 
Dank gilt natürlich auch Addi Wagner und wir hoffen, dass es nicht wieder 18 Monate dauert, bis er uns das nächste Mal beehrt!
 
Die 2.Mannschaft dankt allen für die Unterstützung in dieser Saison und wünscht allen Freunden des TV Mainzlar eine schöne handballfreie Zeit!

 

Bilder: Hans-Werner Weil        

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
   

©  TV 1905 Mainzlar