Wer nicht spielt kann nicht gewinnen

Home Verein Service Bundesliga Handball Abteilungen Kontakte Impessum

 

 

 

 
 

 

 
 
Männer - Bezirksliga B

 

10.03.2012

 
TV Mainzlar - TV Hüttenberg   28:20 (16:7)

 

 
(mos) Einen standesgemäßen 28:20-Heimsieg feierte am vergangenen Samstag die 2.Männermannschaft des TV 05 Mainzlar gegen das Tabellenschlusslicht Hüttenberg. In der ersten Halbzeit war das Spiel noch recht ansehnlich, doch in der 2.Hälfte verflachte die Partie zusehends, und der TVM präsentierte sich von seiner ganz schlechten Seite! Am deutlichen Sieg änderte dies freilich wenig!
 
Der TV Mainzlar hatte in diesem Kellerduell wenigstens wieder eine Mannschaft beisammen. Sascha Schmidt war nach seiner Verletzung erstmals wieder im Kader, wurde aber in diesem Spiel nach Absprache mit Trainer Ruschkowski noch nicht eingesetzt.
 
Der Gast aus Hüttenberg hatte Personalprobleme, da einige Akteure dem Vernehmen nach lieber das zeitgleiche Spiel ihrer Bundesligamannschaft gegen Göppingen verfolgten, als ihr Team zu unterstützen! So wurde die Mannschaft mit einigen jungen A-Jugend-Spielern aufgefüllt!
 
Der TV Mainzlar brauchte zunächst lange, um ins Spiel zu kommen! Im Angriff wurden einige freie Chancen „liegen“ gelassen, und in der Deckung war man gegen die Würfe aus dem Rückraum zunächst viel zu passiv! So konnte der Gast das Geschehen bis zum 7:6 nach 14 Minuten offen gestalten.
 
In der Folgezeit spielte der TVM aber seinen besten Handball. In der Abwehr wurde nun aggressiver gegen den Mann gearbeitet. Die zusammengewürfelte Hüttenberger Mannschaft hatte nun sichtlich Probleme, zu freien Chancen zu kommen und war gegen die gut vorgetragene „erste und zweite Welle“ des TVM schlichtweg überfordert. Tor um Tor baute man den Vorsprung aus und ohne restlos überzeugen zu können, führte man zur Pause bereits mit 9 Toren (16:7) und schien einen Kantersieg gegen einen schwachen Gast einfahren zu können.
 
Doch was die Zuschauer in der 2.Halbzeit geboten bekamen, graute der sprichwörtlichen Sau. Die Abwehr inklusive Torhüter hatte im Gefühl des sicheren Sieges und des schwachen TVH-Angriffes ihre Arbeit bereits eingestellt und kassierte so fast doppelt so viele Treffer wie in Halbzeit 1!
 
Im Angriff wurden nur noch Einzelaktionen gestartet. Jeder wollte sich auf eigene Faust in die Torschützenliste eintragen, anstatt durch schnellen Ballvortrag wie in Halbzeit 1 freie Wurfchancen herauszuspielen! Der Spielfluss war gänzlich verloren gegangen! Den Zuschauern hätte man im Nachhinein gewünscht, sie hätten es den eingangs erwähnten Hüttenberger Akteuren gleich getan! Gottseidank wurde in der Halbzeit noch rasch der Bierverkauf angekurbelt, denn diese 2.Halbzeit war wirklich nur mit Alkohol zu ertragen! In der Schlusssekunde traf Hüttenberg zum 28:20 und konnte damit die 2.Halbzeit gar mit 12:13 für sich entscheiden.
 
Bleibt zu hoffen, dass die Leistung des TVM nur auf die deutliche Führung und das Unterschätzen des Gegners zurückzuführen ist, ansonsten dürfte es schwerfallen, noch Siege einzufahren, denn auf schwächere Mannschaften als Hüttenberg wird der TVM in dieser Saison nicht mehr treffen.
 
Schwer wiegt natürlich der berufliche Abgang von Helge Hessler, dem wir von dieser Stelle nochmals alles Gute wünschen!
 
Zudem knickte Lukas Bauer in der 2.Halbzeit um und dürfte mit dem zu erwartenden Bänderriss in den nächsten Wochen nicht zur Verfügung stehen, sodass sich die Personalsituation beim TVM erneut verschärft…

      

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
   

©  TV 1905 Mainzlar