Wer nicht spielt kann nicht gewinnen

Home Verein Service Bundesliga Handball Abteilungen Kontakte Impessum

 

 

 

 
 

 

 
 
Männer - Bezirksliga B

 

20.11.2011

 
TV Mainzlar - TSV Griedel   40:26 (18:11)
 

 
(mos) Nach dem überraschenden Auswärtssieg in Münzenberg hat der TV Mainzlar im Heimspiel gegen den TSV Griedel nachgelegt! Und wie..
 
Die Mannschaft von Trainer Gerd Ruschkowski überfuhr den in der Tabelle besser platzierten Gast mit 40:26 (18:11) und entfernte sich damit wieder ein Stück von den Abstiegsplätzen! Die zahlreichen Zuschauer mussten ihr Kommen nicht bereuen und sahen das beste TVM-Spiel der Saison!
 

 
Nach den zahlreichen Ausfällen der letzten Wochen war es dem TVM gelungen, die „alten Cracks“ Jens Wagner und Marco Kern zu Comebacks zu überreden! Zudem stieß auch Mathias Grölz nach über einjähriger beruflicher Pause wieder zum Team, sodass man urplötzlich über ungeahnte Wechselmöglichkeiten verfügte!
 

 
Zu Beginn des Spieles nahm man den Schwung des Münzenberg-Sieges mit in die Partie und stellte bereits in den ersten Minuten die Weichen auf Erfolg!
 
In der Abwehr stand man sehr kompakt und ging aggressiv auf die Werfer heraus! Griedel fand kein Mittel gegen die TVM-Deckung und produzierte zahlreiche Ballverluste, die der TVM durch Lukas Bauer und Mathias Grölz zu Gegenstößen nutzen konnte! Als der Griedeler Spielertrainer Weisel seine Truppe nach 12 Minuten zur Auszeit bat, leuchtete bereits eine Mainzlarer 8:2-Führung von der Anzeigetafel!
 

 
Im Angriff zog Jens Wagner geschickt die Fäden und setzte seine Nebenleute immer wieder gekonnt in Szene! In der Folge wurde man in Deckung ein ums andere mal zu offensiv, was dem Kreisläufer zu viele Freiheiten bot und auch die Außenspieler ins Spiel brachte!
 

 
Bis zum Pausenpfiff hatte der TVM aber aufgrund starker Chancenverwertung seine Führung sogar noch gering fügig ausbauen können!
 
In Halbzeit 2 ging das muntere Scheibenschießen weiter! Aber auf jeden Griedeler Treffer hatte Mainzlar eine Antwort parat, sei es durch einen Konter des starken Helger Hesslers oder einen Durchbruch Marco Kerns!
 

 
Da auch Benjamin Schmidt im TVM-Tor stark aufgelegt war, konnte Griedel der Partie keine Wende mehr geben, im Gegenteil! Beim 30:20 nach 46 Minuten durch Markus Fritscher lag man erstmals mit 10 Toren in Front und auch in der Folgezeit ließ man keine Sekunde nach und schoss sich der Frust der Vorwochen von der Seele!
 

 
Markus Fritscher war es dann auch vorbehalten, 3 Sekunden vor dem Ende den 40.TVM-Treffer anzubringen, was mit lautstarkem Jubel quittiert wurde! Alles in allem eine herausragende Leistung des gesamten Teams, auf die es in der Zukunft aufzubauen gilt!
 
In dieser Form sollte es dem TVM gelingen, sich von der Abstiegszone noch weiter zu entfernen! Zumindest hat man wieder die eine oder andere Option mehr für die kommenden Wochen!

 

 

 

Bilder: Hans-Werner Weil      

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
   

©  TV 1905 Mainzlar