Wer nicht spielt kann nicht gewinnen

Home Verein Service Bundesliga Handball Abteilungen Kontakte Impessum

 

 

 

 
 

 

 
 
Männer - Bezirksliga B

 

13.10.2011

 
TV Mainzlar - HSG Marburg/Cappel  
 

 
(mos) Am kommenden Samstag findet um 19 Uhr in der Sporthalle der Clemens-Brentano-Europaschule das 3.Heimspiel der 2.Männermannschaft statt! In den ersten beiden Spielen gelangen der Truppe von Trainer Ruschkowski überzeugende Siege! Dies am Wochenende zu wiederholen, dürfte ungleich schwerer werden, denn mit der HSG Marburg/Cappel ist der verlustpunktfreie Tabellenführer in Lollar zu Gast!
 
Das Team aus Marburg und Cappel, das in der vorletzten Saison noch unter „HSG Oberlahn“ antrat, hat bislang eine blütenweiße Weste!  5 Siege mit einer Tordifferenz von­ +38 haben bereits ein Ausrufezeichen gesetzt in dieser noch jungen Saison! Besonders die HSG Wettenberg musste im letzten Spiel „leiden“ und kam mit 19:38 unter die Räder!
 
Zu welchem Tempohandball der Gast fähig ist, bekam Mainzlar in der letzten Saison zu spüren! War man im Hinspiel in Marburg noch knapp dran an einem Punktgewinn, so wurde man im Rückspiel förmlich auseinander genommen! 17:30 hieß es am Ende aus TVM-Sicht…eine Beerdigung erster Klasse!
 
Nach dem letztjährigen 3.Tabellenplatz gilt der Gast als Aufstiegsmitfavorit und nach den bisher gezeigten Leistungen mehr denn je!
 
Auch wenn man vor der Runde 3 Spieler an die HSG Lollar verlor, so wurde vom Tempohandball der Vorsaison nicht abgerückt! Man konnte die Abgänge gut ersetzen und versucht auch in der neuen Spielzeit, den Gegnern über die extrem gute Physis den Zahn zu ziehen!
 
Der TVM hat in Eibelshausen schon in der Vorwoche bei einem Tabellenführer gastiert, ein starkes Spiel abgeliefert, sich aber binnen weniger Minuten selbst geschlagen! Auf die ersten 40 Minuten gilt es aufzubauen, will man Marburg/Cappel zumindest etwas ärgern!
 
Neben Thomas Gutowski und Thorsten Schlapp wird Sascha Schmidt auf alle Fälle fehlen; weiteres wird die Trainingswoche weisen!
 
Der TVM muss gegen Marburg/Cappel besonders im Angriff diszipliniert spielen, um dem Gast nicht allzu viele leichte Tore über Schnellangriffe zu ermöglichen! Zudem muss man in der Deckung wieder an die Leistungen aus dem Lollar- oder dem Wetzlar-Spiel anknüpfen!
 
Auf alle Fälle wird der TVM versuchen, die herbe Schlappe aus dem letzten Marburg-Spiel vergessen zu machen…

      

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
   

©  TV 1905 Mainzlar