Wer nicht spielt kann nicht gewinnen

Home Verein Service Bundesliga Handball Abteilungen Kontakte Impessum

 

 

 

 
 

 

 
 
Männer - Bezirksliga B

 

01.10.2011

 
TV Mainzlar - HSG Wetzlar-Garbenheim   30:20 (14:10)
 


(mos) Am vergangenen Samstag gelang der 2.Männermannschaft des TV 05 Mainzlar im 2.Heimspiel der 2.Sieg! Die Spielgemeinschaft aus Wetzlar und Garbenheim war über die gesamte Spieldauer deutlich unterlegen und so ging der überzeugende 30:20-Sieg des TVM auch völlig in Ordnung! Dabei war mal wieder improvisieren angesagt…
 

 
Wie in den ersten drei Partien musste der TVM auf zahlreiche Spieler verzichten! Neben Thomas Gutowski (krank) und Thorsten Schlapp musste der TVM kurzfristig auch auf Rene Daszczyk verzichten! Zudem fielen mit Markus Fritscher (Urlaub) und Helge Hessler (Schulterverletzung) gleich beide etatmäßige Mittelspieler, sodass vor allem im Rückraum mal wieder experimentiert werden musste!
 

 
Nur in den Anfangsminuten konnte der Gast aus Wetzlar das Spiel offen halten und legte 3 Führungen vor, die der TVM aber umgehend ausgleichen konnte! Nach 10 Minuten ging der TV mit 5:4 in Führung! Dem an diesem Tage bärenstarken Lukas Bauer war es zu verdanken, dass man die Führung in der Folge ausbauen konnte! Nach einem üblen Foul an Konstantin Sacher wurde der Mittelmann der Gäste vorzeitig zum Duschen geschickt; sicherlich auch ein Knackpunkt der Partie!
 

 
Der TVM legte ein 8:5 (15.Minute) vor und der Gast ließ sich aus Frust zu einer weiteren üblen Aktion hinreißen! In bester „Zinedine-Zidane-Manier“ streckte ein Wetzlarer Marc Steinert nieder, ohne dass es auch nur einer der beiden Schiedsrichter gesehen hatte!
 
Über weite Strecken der Partie konnte er nicht mehr eingesetzt werden, sodass vorerst nur ein Auswechselspieler übrig blieb!
 

 
Doch wer gedacht hatte, das Spiel würde jetzt kippen, sah sich getäuscht! Die Abwehr mit Torhüter Benni Schmidt arbeitete an diesem Tage wieder hervorragend und bis zum Pausenpfiff konnte der TVM den Vorsprung sogar noch leicht ausbauen (14:10).
 

 
Als der Gast aus Wetzlar kurz nach der Pause bis auf 2 Tore verkürzen konnte (16:14, 38.Minute), drohte der TVM aufgrund der fehlenden Wechselmöglichkeiten einzubrechen! Doch in dieser Phase spielte Mainzlar auf einmal seinen besten Handball! Gestützt auf eine hervorragende Deckungsleistung gewann man Ball um Ball und konnte sich durch einfache Kontertore wieder absetzen! Wetzlar spielte in dieser Phase auch zu überhastet und machte es dem TVM relativ einfach! Auch im Angriff schien man ob des wachsenden Vorsprungs nochmal die „zweite Luft“ zu bekommen! Immer wieder fanden Lukas Bauer und Tim Weil nun Lücken in der Gäste-Deckung und auch Marc Steinert konnte in der Schlussviertelstunde mitwirken und so die Rückraumreihe entlasten!
 

 
Über das 22:17 (47.) konnte man sich eine unglaubliche 27:17-Führung (56.) erarbeiten! Den umjubelten Schlusspunkt setzte mit dem 30.Treffer Carsten Schmidt, der sich in den 2.Stock „hochschraubte“ und das Spielgerät an die Unterkante der Latte donnerte, von wo er nach Ansicht des Schiedsrichters HINTER der Linie landete! Diese Meinung hatte er zwar exklusiv, dennoch wurde der „Wembley-Schütze“ ausgiebig gefeiert!
 

 
Durch diesen überzeugenden Sieg hat sich der TVM ins Tabellenmittelfeld geschoben und ist gut gerüstet für die nächste Auswärtsaufgabe bei Tabellenführer Eibelshausen/ Ewersbach! Vielleicht kann man dann ja mal mehr als 1-2 Auswechselspieler aufbieten!

 

Bilder: Hans-Werner Weil   

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 
   

©  TV 1905 Mainzlar