Wer nicht spielt kann nicht gewinnen

Home Verein Service Bundesliga Handball Abteilungen Kontakte Impessum

 

 

 

 
 

 

 
 
Männer - Bezirksliga B

 

17.09.2011

 
TV Mainzlar - HSG Lollar/Ruttershausen   27:22 (15:10)
 

 
Im prestigegeladenen Derby gegen die HSG Lollar/Ruttershausen hat der TV Mainzlar seinen ersten Saisonsieg eingefahren! Trotz erheblicher personeller Probleme gewann die Truppe von Trainer Gerd Ruschkowski verdient mit 27:22 (15:10) und holte sich damit den heiß ersehnten Derbysieg!
 
Dabei standen die Vorzeichen alles andere als gut! Tim Weil fehlte aus beruflichen Gründen genauso wie Kreisläufer Thorsten Schlapp! Thomas Gutowski fiel krankheitsbedingt aus! Konstantin Sacher konnte ebenfalls krankheitsbedingt die ganze Woche nicht trainieren und Mittelmann Markus Fritscher konnte aufgrund einer Knieverletzung aus dem Bieber-Spiel nur einige, wenige Minuten spielen! Aus diesem Grunde wurde Marco Kern für dieses Spiel reaktiviert, um im Rückraum eine Alternative zu haben! In seinem ersten Spiel seit Januar zeigte er eine starke Leistung!
 
Zu Beginn des Spiel überraschte der Gast den TVM mit einer offensiven 5:1-Abwehr, was den Mainzlarer Angriff vor erhebliche Probleme stellte! In der eigenen Defensive arbeitete der TV aber selbst vorbildlich! Der Mittelblock mit Sascha Schmidt und Christian Herzberger stand hervorragend!
 
So kam der TVM immer wieder zu leichten Toren aus der ersten und zweiten Welle! Über das 4:3 zog Mainzlar zunächst auf 7:4 und später auf 13:8 davon! Lollar fehlte über die gesamte Spieldauer die Durchschlagskraft aus dem Rückraum! Nur über den Kreis und die Außenpositionen kam der Gast zu Treffern! Beim Stand von 15:10 ging es in die Kabinen!
 
Direkt nach dem Pausentee spielte der TVM wie aus einem Guss! Die Abwehr inklusive Torhüter Benjamin Schmidt stand bombensicher und nach vorne machte der TVM vor allem in Form von Helge Hessler enorm Dampf! Binnen 5 Minuten setzte man sich auf 19:11 ab und Lollar schien einem Debakel entgegenzusteuern!
 
Allerdings vergab man in der Folge reihenweise beste Chancen und brachte einen  keinesfalls stärker werdenden Gast beim 19:15 zurück ins Spiel!
 
In der Folge pendelte der Vorsprung bei 4 bis 5 Toren, näher aufschließen konnte die HSG allerdings nie!
 
Der TV Mainzlar hatte in einem auf durchwachsenem Niveau stehenden Spiel alles im Griff, aber erst durch einen Doppelschlag des auch im Angriff stark auftrumpfenden Christian Herzberger zum 25:20 und 26:20 war das Derby nach 56 Minuten entschieden!
 
Damit konnte der TV Mainzlar die Auftaktpleite vergessen machen und sich vom letzten Tabellenplatz entfernen! Bleibt zu hoffen, dass die personellen Alternativen in den nächsten Spielen wieder größer werden!

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
   

©  TV 1905 Mainzlar