Wer nicht spielt kann nicht gewinnen

Home Verein Service Bundesliga Handball Abteilungen Kontakte Impessum

 

 

 

 
 

 

 
 
Männer - Bezirksliga B

 

12.05.2011

 
TV Mainzlar - MSG Hungen/Lich  
 

 
Am letzten Spieltag der Bezirksliga B-Saison wird noch eine Entscheidung fallen! Nachdem die Abstiegsfrage bereits beantwortet wurde, ist lediglich die nach dem neuen Meister noch offen!
 
Und beantwortet wird diese am Samstagabend ab 19 Uhr, wenn der Tabellenführer aus Hungen und Lich beim TV Mainzlar antritt und sich nach einer überragenden Saison die Krone aufsetzen will!
 
Ob die Ruschkowski-Truppe das Zünglein an der Waage spielen kann, muss sich dann zeigen!
 
Die Voraussetzungen sind vor diesem Spiel sind denkbar einfach!
 
Der Gast aus Hungen/Lich liegt punktgleich mit der SG Rechtenbach an der Tabellenspitze! Aufgrund des besseren direkten Vergleiches (30:33-Niederlage, 33:28-Sieg) hat es die Mannschaft von Trainer Carsten Schäfer in eigener Hand, den Aufstieg mit einem Sieg perfekt zu machen! Rechtenbach, das zunächst einen Heimsieg gegen Hüttenberg benötigt, ist zudem auf einen Punktverlust von Hungen/Lich angewiesen, um noch den Titel zu holen!
 
Für den TVM ist mit einem Sieg noch Platz 6 drin! Schlechter als auf Rang 8 wird man die Saison aber keinesfalls abschließen!
 
Ob der TVM die MSG nochmal ein wenig ärgern kann, wird sich zeigen! Im vergangenen Heimspiel gegen Rechtenbach gelang dies zwar über weite Phasen, allerdings profitierte man auch von dem wenig berauschenden Spiel des Gastes! Dass es dennoch nicht zu mehr als einer 27:31-Niederlage reichte lag an der extrem schwachen Chancenverwertung des TV Mainzlar!
 
Will man gegen den Spitzenreiter eine Chance haben, muss man an dieser Chancenverwertung arbeiten und darf sich keine Schwächephasen wie gegen Rechtenbach leisten! Denn der Gast aus Hungen/Lich ist trotz Punktgleichheit mit Rechtenbach ein noch größeres Kaliber..dazu gleich mehr!
 
Der Hungener Trainer hat sich im  letzten Spiel ein Bild von der Mainzlarer Leistungsstärke gemacht und wird sein Team dementsprechend einstellen!
 
Die Mannschaft aus Hungen/Lich ist jetzt bereits die absolut positive Überraschung der Saison! Im letzten Jahr spielte man noch in der Bezirksliga C, hat nach dem Aufstieg aber alle Kräfte mobilisiert, auch in der neuen Spielklasse „oben“ mitzuspielen (Saisonziel Platz 3-5)! Das Gesicht der Mannschaft wurde enorm verändert!
 
Nach schwachem Saisonstart fand sich die Mannschaft, die in dem ehemaligen Hüttenberger Landesligaspieler und Kapitän Michi Kümpel und dem wurfgewaltigen ehemaligen Wettenberger Oberligaspieler Oliver Marek die tragenden Säulen hat, immer besser!
 
Die Mannschaft zeichnet sich durch aggressives Abwehrspiel und schnelles und attraktives Angriffsspiel aus! Und obwohl immer mehr Verletzte hinzukamen, ließ sich die MSG auf dem Weg an die Tabellenspitze nicht stoppen!
 
Mittlerweile ist die Truppe über ein halbes Jahr ungeschlagen und seit 2 Spieltagen auf Tabellenplatz 1 angekommen! Unwahrscheinlich, dass ein „Mittelfeldteam“ wie der TVM die Serie brechen wird! Wenn der Gast seine sicherlich angespannten Nerven in den Griff bekommt, wird es schwer werden, sie zu stoppen! Die nervliche Belastung dürfte die größte Hürde für die Gäste sein, denn der TVM hat in diesem Spiel überhaupt nichts zu verlieren und kann dementsprechend locker an die Aufgabe herangehen!
 
Um die Wahrscheinlichkeit weiter zu erhöhen, wird der Gast seine Fans mobilisieren! Zwischen 150 und 200 Fans werden dem Vernehmen nach aus dem handballverrückten Hungen und Lich erwartet, die ihrer Mannschaft bedingungslos den Rücken stärken werden! Sicherlich ist ein Handballfest zum Saisonabschluß garantiert!
 
Es wäre schön, wenn auch der TV Mainzlar einige Fans in der Halle begrüßen könnte, denn neben dem Saisonabschluss und der möglichen Meisterfeier der Gäste, gibt auch ein Mainzlarer „Urgestein“ seinen Abschied!
 
Stefan „Schütze“ Weber wird am kommenden Samstag sein letztes Spiel bestreiten! Er wird in der nächsten Saison nicht mehr auflaufen und fortan seinen Tribünenplatz als nörgelnder Zuschauer einnehmen! (: Aber getreu dem Titel eines Films seiner Lieblingsreihe James Bond so sollte man bezüglich eines Comebacks wohl eher hoffen: „Sag niemals nie!!!“
 
Stefan hat sich in seinem letzten Jahr von seiner angestammten Linksaußenposition sogar bis auf die Mitte vorgearbeitet und besticht dort mit filigranen Anspielen und einer immensen Wurfkraft! Auch in der Deckung hat sich der fidele 38-Jährige mitunter auf die „1“ vorgearbeitet, was er sicherlich seiner hasengleichen Schnelligkeit zu verdanken hat!
 
Es wäre wünschenswert, wenn auch die Mainzlarer Zuschauer diesem Spiel den Rahmen verleihen, den es verdient hat!
 
Die 2.Mannschaft freut sich auf euch! Bis Samstag also..

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
   

©  TV 1905 Mainzlar