Wer nicht spielt kann nicht gewinnen

Home Verein Service Bundesliga Handball Abteilungen Kontakte Impessum

 

 

 

 
 

 

 
 
Männer - Bezirksliga B

 

26.02.2011

 
TV Mainzlar - HSG Münzenberg/Gambach   33:26 (15:14)
 

 
Der TV Mainzlar hat sich eindrucksvoll zurückgemeldet!
 
Nach zuletzt 2 bösen Klatschen schlug die Truppe von Trainer Ruschkowski trotz einiger Ausfälle den Tabellenfünften aus Münzenberg auch in der Höhe verdient mit 33:26 (15:14) und hat damit wieder ein ausgeglichenes Punktekonto!
 
Damit zeigte die Mannschaft eine großartige Reaktion auf die Niederlagen der vergangenen Wochen!
 

 
Ohne Marco Kern, der voraussichtlich in dieser Runde gar nicht mehr auflaufen wird, Konstantin Sacher und Rene Daszczyk zeigte der TV Mainzlar eine starke Leistung, profitierte aber gleichzeitig von der schwachen Vorstellung des Gastes!
 
Nach einem ausgeglichenen Start (4:4) konnte sich der TVM langsam, aber sicher absetzen! Jonas Schlapp im linken Rückraum machte in Halbzeit 1 ein bärenstarkes Spiel und traf aus allen Lagen. So konnte man bis zur 20. Minute auf 12:7 davonziehen!
 

 
Münzenberg stellte die Deckung auf 5:1 um, was dem TVM noch mehr Platz am Kreis brachte! Leider wurden vor der Halbzeit beste Chancen ausgelassen. Münzenberg konnte sich bei seinem starken Torhüter bedanken, dass sie nicht schon vor der Pause entscheidend in Rückstand gerieten! Zudem agierte der TV in der Abwehr nicht mehr aggressiv genug, sodass der Gast zu leichten Rückraumtoren kam und bis zur Pause auf 15:14 verkürzen konnte!
 

 
Brach die Truppe aufgrund der Rückschläge der letzten Wochen und des dezimierten Kaders jetzt ein? Im Gegenteil! Münzenbergs Trainer ordnete zu Halbzeit 2 eine Manndeckung gegen Jonas Schlapp! Die sich bietenden Freiräume nutzen Stefan Weber (mit einem absoluten Traumtor), Helge Hessler und Marc Steinert immer wieder aus! Umgehend hatte man sich auf 21:16 abgesetzt! Die Abwehr stand jetzt sehr gut! Zudem steigerte sich Torhüter Benni Schmidt in der 2.Halbzeit enorm! Bis zur 50.Minute ließen er und seine Vorderleute nur 6 Gegentreffer zu, sodass sich der TVM spielentscheidend auf 27:20 absetzen konnte!
 

 
In den letzten Minuten versuchte es Münzenberg mit einer offenen Manndeckung, was noch einmal das beliebte „wilde Sau-Spiel“ zur Folge hatte, bei dem sich so ziemlich jeder TVM-Spieler berufen fühlte, nochmal ganz tief in die Trickkiste zu greifen, um einen Zauberwurf oder einen Zauberpass herauszuholen!
 

 
Glücklicherweise war Münzenberg an diesem Tag nicht in der Lage, aus den TV-Fehlern Kapital zu schlagen! So endete ein faires Spiel, bei dem die beiden Schiedsrichter dennoch überfordert schienen, mit einem 33:26-Erfolg der Gastgeber!
 

 
Damit klettert der TV Mainzlar von Platz 10 auf 8 und kann nach der Faschingspause entspannt nach Eibelshausen fahren, wo im letzten Jahr ein sensationeller Sieg gelang! Auch in diesem Jahr hat Eibelshausen eine überragende Heimbilanz (9 Spiele, 8 Siege)! Mal schaun, wie sich die Truppe um Routinier Thorsten Schlapp in dieser Saison dort verkauft!

 

 

Bilder: Hans-Werner Weil   

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
   

©  TV 1905 Mainzlar