Wer nicht spielt kann nicht gewinnen

Home Verein Service Bundesliga Handball Abteilungen Kontakte Impessum

 

 

 

 
 

 

 
 
Männer - Bezirksliga B

 

14.11.2010

 
TV Mainzlar - TSF Heuchelheim   33:20 (16:9)
 

Nach dem Überraschungssieg von Kirchgöns hat der TV Mainzlar den 2.Sieg in Serie folgen lassen. In souveräner Manier löste man die vermeintliche Pflichtaufgabe gegen den punktlosen Tabellenletzten aus Heuchelheim.
 
Durch den 33:20 (16:9)-Heimsieg hat die Truppe von Trainer Willi Felde den Anschluss ans Mittelfeld hergestellt!
 

 
Vor dem Spiel kehrten einige Angeschlagene wieder in den Kader zurück! Nichtsdestotrotz muss der TVM zumindest die gesamte Vorrunde auf Jonas Schlapp (Finger-OP) und Marc Steinert (Achillessehne) verzichten. Und auch die Rückkehr von Sascha Schmidt (Rücken) für die nächsten Spiele scheint nicht realistisch!
 
Umso mehr musste man das Spiel gegen Heuchelheim ernst nehmen! In der Anfangsphase fand man noch nicht richtig ins Spiel..aufgrund der vielen Umstellungen zur Vorwoche war dies zu erwarten! Einzig Tim Weil spielte in der Anfangsphase stark und erzielte mehrere schöne Rückraumtreffer! Nach 8 Minuten führte der Gast mit 3:4-die letzte Führung, wie sich später herausstellen sollte!
 

 
Danach hatte sich der TVM gefunden! In der Abwehr stand man jetzt besser, und Marco Kern sowie Markus Fritscher bedienten immer wieder Thorsten Schlapp am Kreis, der in gewohnter Art und Weise vollstreckte! Umgehend hatte man sich eine 7:4-Führung erarbeitet und baute diese Stück für Stück aus! Über das 10:6 und 13:8 lag man zur Pause bereits sicher mit 16:9 in Front!
 

 
Gäste-Trainer Dähnrich versuchte es zu Beginn der 2.Halbzeit mit einer doppelten Manndeckung, doch als Flo Wagner bereits nach 10 Sekunden zum 17:9 einnetzte, konnte man absehen, dass diese Taktik wohl auch zum Scheitern verurteilt sein würde!
 
Zwischen der 37.und 49.Minute hatte der TV Mainzlar seine beste Phase und baute seine Führung gegen einen immer mehr resignierenden Gegner von 19:12 auf 30:15 aus! Diesen Treffer besorgte Rene „Rewe“ Daszczyk, der sich auf der rechten Seite durcharbeitete und eiskalt über den Innenpfosten verwandelte! Der Applaus aller war ihm da natürlich sicher!
 

 
In den letzten Minuten ging der Faden-ähnlich wie in der Vorwoche- durch manchen Wechsel und das sicher gewonnene Spiel verloren, so dass Heuchelheim noch etwas Ergebniskosmetik betreiben konnte, ohne am deutlichen TVM-Heimsieg noch etwas ändern zu können!
 
Damit hat man sich für die nächsten Wochen eine gute Ausgangsbasis geschaffen, um ins Mittelfeld vorrücken zu können!
 
Ohne Heuchelheim allerdings zu nahe treten zu wollen, aber die Gegner dürften dann doch etwas stärker sein!
 

 
Vorschau:
 
HSG Wettenberg : TV Mainzlar (Samstag um 18 Uhr)
 
Quasi das Vorspiel des Landesligaspieles um 20 Uhr bestreiten bereits 2 Stunden früher die 3.Mannschaft der HSG und Mainzlar 2!
 
Wettenberg ist stark in die Saison gestartet und belegt nach 3 Siegen in Folge einen beachtlichen 6.Tabellenplatz und ist damit 4 Plätze vor dem TV positioniert!
 

 
Die Truppe um Routinier Hardo Schmidt ist gerade in der heimischen Halle bekannt für aggressives Abwehrspiel inklusive starken Torhütern! Aber durch die Zugänge aus dem Jugendbereich ist die HSG auch in der Lage, Tempospiel aufzuziehen, was die 38 erzielten Tore beim Auswärtssieg in Langgöns eindrucksvoll beweisen!
 
Sicher wollen sie wie in der letzten Saison die Punkte in Launsbach behalten!
 
Im vergangenen Jahr nämlich holte sich der TV Mainzlar-zugegeben etwas gehandicapt- eine richtige Klatsche ab, was es in dieser Saison wettzumachen gilt!
 

 
Will man in  Wettenberg punkten, so muss man ähnlich diszipliniert spielen wie in Kirchgöns..nichtsdestotrotz muss man den Kampf annehmen, denn geschenkt wird einem auch in den „kleinen Derbys“ nichts! Eine aggressive Abwehrleistung dürfte der Schlüssel des Erfolges sein!
 
Jonas Schlapp, Marc Steinert und Sascha Schmidt fallen weiterhin aus! Bleibt zu hoffen, dass kein Ausfall mehr dazu kommt, denn sonst könnte es kritisch werden.
 
Die 2.Mannschaft würde sich freuen, wenn uns einige Zuschauer zum Derby nach Wettenberg begleiten!

 

Bilder: Hans-Werner Weil   

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 
   

©  TV 1905 Mainzlar