Wer nicht spielt kann nicht gewinnen

Home Verein Service Bundesliga Handball Abteilungen Kontakte Impessum

 

 

 

 
 

 

 
 
Männer - Bezirksliga B

 

24.10.2010

 
TV Mainzlar - HSG Eibelshausen/Ewersbach   26:29 (13:14)
 

 
Am 6.Spieltag der laufenden Saison musste die 2.Männermannschaft des TV Mainzlar bereits seine 5.Niederlage hinnehmen.
 
Allerdings lieferte man- wie in einigen Spielen zuvor- dem in der Tabelle topplatzierten Gegner einen großen Kampf, musste sich aber in der Schlussphase vor allem durch fehlende Alternativen mit 26:29 (13:14) geschlagen geben.
 
Damit hat das Abstiegsgespenst eine neue Halle in seiner Liste aufgenommen…
 

 
Wie bereits in den letzten Wochen hatte der TVM mit erheblichen Ausfällen zu kämpfen. Die verletzten Marco Kern und Markus Fritscher kehrten zwar zurück; der in Münzenberg noch stark aufspielende Konstantin Sacher fehlte dagegen! Zudem fielen Rene Daszczyk, Traugott Stein und Dominik Fitzthum aus.
 
Und als wären das der Hiobsbotschaften nicht genug musste Sascha Schmidt nach dem Aufwärmen wegen Leistenproblemen passen!
 

 
Nichtsdestotrotz war der TV Mainzlar gewillt, sich gegen den Gast aus dem Diezhölztal nicht kampflos geschlagen geben, die zusätzlich noch von ihrer im Anschluss spielenden Landesliga-Frauenmannschaft und einigen mitgereisten Fans lautstark unterstützt wurde.
 
Dennoch erwischte der TVM einen Traumstart! Erst nach 8 Minuten konnte Eibelshausen seinen ersten Treffer erzielen, da hatte es im eigenen Gehäuse bereits 4 Mal geklingelt! Der TV stand aggressiv in der Abwehr und spielte im Angriff sehr zielstrebig! Der Gast schien beeindruckt und kam auf im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit nicht richtig ins Spiel! Der Vorsprung pendelte zwischen 2 und 3 Toren! Nach 23 Minuten netzte Marco Kern aus dem Rückraum sogar zum 13:9 aus TVM-Sicht ein! Leider nahm man sich seine erste Schwächephase unmittelbar vor der Pause, was im Nachhinein betrachtet vielleicht bereits der erste Knackpunkt des Spieles war. Denn statt einen unsicheren Gast mit einem 3-4 Tore-Rückstand zum Nachdenken in die Halbzeit zu schicken, gestattete man ihm durch zu unvorbereitete Abschlüsse und Zeitstrafen den zur Pause eigentlich unverdienten 13:13-Ausgleich!
 

 
Eibelshausen war ohne eigenes Zutun im Spiel und nutzte die TVM-Verunsicherung zu Beginn des 2.Abschnittes, um seinerseits mit 14:16 (38.) in Führung zu gehen!
 
Doch der TV Mainzlar kämpfte sich wieder ins Spiel zurück! Der Mittelblock um Marco Kern und Tim Weil stabilisierte jetzt die Deckung, und im Angriff wurden wieder konsequenter die Chancen erarbeitet. Beim 19:19 nach 43 Minuten war die Partie wieder völlig offen!
 

 
Den 2.und wohl entscheidenden Knackpunkt des Spieles sahen die Zuschauer im folgenden Angriff: Tim Weil sah bei einer Abwehraktion seine 3.Zeitstrafe und musste das Spiel fortan von der Tribüne verfolgen! Eine mehr als diskutable Entscheidung, zumal mindestens eine seiner vorherigen Zeitstrafen völlig unberechtigt war!
 
Dem TV Mainzlar gingen jetzt die Alternativen aus! Der etatmäßige Mittelspieler Markus Fritscher musste jetzt auf die ungewohnte Rechtsaußenposition und vor allem im Abwehrzentrum fehlte es jetzt an allen Ecken und Enden!
 
Binnen 4 Minuten zog Eibelshausen, auch dank der Überzahl, auf 20:23 davon..letztlich die Entscheidung!
 
Mainzlar kämpfte auch in den letzten Minuten um den Anschluss, doch knapper als auf 2 Treffer (24:26 und 26:28) kam man nicht mehr heran!
 

 
Schade für den TV Mainzlar, denn wie schon gegen die Topteams aus Linden und Marburg/Cappel musste man sich am Ende recht unglücklich geschlagen geben, obwohl zumindest ein Punkt im Bereich des Möglichen war!
 
So sah es auch Gäste-Trainer Droste, der es nach dem Spiel treffend zusammenfasste: „Im letzten Jahr haben wir lange geführt..und am Ende beide Spiele knapp verloren! Heute waren wir mal die Glücklicheren!“. Und dieses Glück hatte sich Eibelshausen in einem gut klassigen Spiel einfach ein bisschen mehr erarbeitet…
 

 
Nach der Pokal-Pause am kommenden Wochenende reist der TV Mainzlar zum nächsten Spiel zu Bezirksliga A-Absteiger Kirch-/Pohlgöns/Butzbach, die um den Aufstieg mitreden wollen und für die ein Heimsieg gegen den TVM „Pflicht“ sein muss, um nicht ins Mittelfeld abzurutschen! Ein Spiel also, in dem man nichts zu verlieren hat, bevor es danach in die „Wochen der Wahrheit“ geht…
 
Bleibt zu hoffen, dass sich das Gespenst in der Halle der CBES Lollar nicht allzu häuslich einrichtet.
 


 

 

 

 

 

 

Bilder: Hans-Werner Weil   

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
   

©  TV 1905 Mainzlar