Wer nicht spielt kann nicht gewinnen

Home Verein Service Bundesliga Handball Abteilungen Kontakte Impessum

 

 

 

 
 

 

 
 

 

Männer - Bezirksliga B

 

07.09.2010

 
TV Mainzlar 2 gewinnt 20.Spanferkelturnier!!!
 
Vorschau auf das 1.Saisonspiel:
HSG Wetzlar/Garbenheim : TV Mainzlar (Sa. um 19.30 Uhr)
  

 
Der TV Mainzlar 2 hat am vergangenen Sonntag seinen Erfolg aus dem Vorjahr wiederholt und auch bei der 20.Auflage des von der HSG Buseck/Beuern ausgerichteten „Wutzecups“ triumphiert!
 
Nach 2 lockeren Siegen gegen ersatzgeschwächte Wettenberger (31:22) und die HSG Buseck/Beuern 2 (35:20) hat man das Finale als souveräner Gruppensieger erreicht!
 
Endspiel: TV Mainzlar 2: HSG Wettenberg 3   28:18 (13:7)
 
In die Neuauflage des Vorrundenspieles schickte die HSG Wettenberg im Gegensatz zum 1.Spiel einen kompletten Kader. Der TVM hatte mit manchen kurzfristigen Ausfällen zu kämpfen, konnte dennoch eine mehr als schlagkräftige Truppe ins Rennen schicken.
 
Der Bedeutung entsprechend (es war schließlich das einzige Spiel der gesamten Saison, in dem es nicht nur „um die Wurst“ ging, sondern gleich um die ganze Sau) startete der TV Mainzlar ins Finale. Eine aggressive Abwehr um Tim Weil und Christian Herzberger im Mittelblock stellte Wettenberg vor erhebliche Probleme. Was dennoch durch das Bollwerk kam, war zumeist sichere Beute von Torhüter Benjamin Schmidt. Im Angriff war Mittelmann Markus Fritscher zunächst bärenstark, leite das Spiel sehr gut und nutzte selbst die ihm sich bietenden Lücken. Beim 7:1 für den TVM war die Wettenberger Auszeit mehr als logisch.
 
Danach kam-auch aufgrund einiger personeller Umstellungen-kurzfristig etwas Sand ins Getriebe, sodass Wettenberg auf 8:5 verkürzen konnte! Doch bis zur Halbzeitpause hatte man sich wieder stabilisiert. Insbesondere Marco Kern und Sascha Schmidt harmonierten in dieser Phase prächtig und sorgten für die nötigen Tore zur beruhigenden 13:7-Halbzeitführung!
 
Zu Beginn der 2.Halbzeit konnte Wettenberg leicht verkürzen, ohne den TVM allerdings in Gefahr zu bringen, zumal der zur Halbzeit eingewechselte Dominik Fitzthum im Tor seinem Vorgänger in nichts nachstand! Von 16:11 setzte der TVM sich durch Tore von Tim Weil auf 20:12 ab-die Entscheidung! Danach plätscherte eine jederzeit faire Partie dem Ende entgegen. Mainzlar konnte sich bis zum Schlusspfiff eine 10 Tore-Führung erarbeiten (28:18).
 
Der Jubel nach dem Abpfiff war auf Mainzlarer Seite natürlich groß!
 
Den Sieg widmete die 2.Mannschaft natürlich ihrem Trainer Helmut Schäfer, der schwer erkrankt ist und von Willi Felde vertreten wurde! Von dieser Stelle nochmal: alles Gute, Helmut!
 
Der Frust der Wettenberger hielt sich dagegen in Grenzen; dem Vernehmen nach wird sich „die Dritte“ am Verzehr der Wutz beteiligen, die ihre „Zweite“ tags zuvor errungen hat! Na, ob die davon schon wissen? J
 
Für den TVM im Finale erfolgreich:
B.Schmidt, Fitzthum; C.Schmidt, S.Schmidt (3), Kern (5), Sacher (2), J.Schlapp (2), T.Schlapp (3), Herzberger (2), Weber (2), Fritscher (2) und Weil (7)
 
Im weiteren Turnierverlauf beteiligt:
Christian Lindenstruth, Jens Wagner, Rene Daszczyk, Tim Marondel, Helge Hessler, Traugott Stein und Marc Steinert
 
Trainer: Willi Felde
 
 
Vorschau auf das 1.Saisonspiel:
 
HSG Wetzlar/Garbenheim : TV Mainzlar (Sa. um 19.30 Uhr)
 
Eine Vorschau auf die 1.Saisonspiele fällt extrem schwer!
 
Nach der Zusammenlegung der B-Klassen Nord und Süd vor dieser Saison kommen viele neue Gegner auf den TV Mainzlar zu.
 
Dazu gehört auch gleich der Gegner des 1.Spieles, die HSG Wetzlar Garbenheim! Die HSG spielte im letzten Jahr in der Süd-Gruppe und konnte sich durch Platz 5 für die neue, eingleisige B-Klasse qualifizieren.
 
Aufgrund der höheren Leistungsdichte in dieser Saison steht zu erwarten, dass einige Mannschaften sich dementsprechend verstärkt haben. Ob dies auch auf Wetzlar zutrifft, ist unklar!
 
Ziel des TV Mainzlar muss sein, seine starke Saison zu bestätigen. Ein Platz in der „ersten Tabellenhälfte, vielleicht erstes Tabellendrittel“ sollte möglich sein! Allerdings setzte es in der Rückrunde und vor allem auswärts manche unnötige Niederlage!
 
In der Breite ist man jetzt aber besser aufgestellt als in der letzten Runde und kann so vielleicht den einen oder anderen Ausfall besser kompensieren!
 
Der TVM möchte den Schwung des Busecker Turniersieges nutzen und versuchen-nach einer mehr als dürftigen Vorbereitung- mit einem Auswärtssieg zu starten! Eine ähnlich kampfstarke Abwehrarbeit und konsequentes Angriffsspiel dürfte auch in Wetzlar vonnöten sein, um 2 Pluspunkte zu verbuchen! 

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
   

©  TV 1905 Mainzlar